Über die Alpen, sechster Tag das Finale!

Gestern Abend sind wir noch im Regen zu Pizzeria gegangen, heute morgen dann endlich Sonne!

Nach der obligatorischen Zwangsmästung beim Frühstück also auf zum Finale. Nicht nur mein Bauch war dick, die Beine standen dem in nichts nach.

Der Puls rührte sich nicht wesentlich, doch erstaunlicherweise waren die Beine gar nicht so schlecht. Als erstes stand die Auffahrt zum Lago d’Agola an. Gefolgt von der obligatorischen Schiebepassage zum Bärenpass.

Nach dem Bärenpass erst ein kurzes Stück Trail, dann Schotter und dann eine unendlich lange Teerabfahrt. Aber nur ein sehr kleines und landschaftlich sehr reizvolles Sträßchen! Wirklich laufen lassen konnte man aber nicht, da immer mit Gegenverkehr zu rechnen war.

Weiter ging es über den Passo Balino, am Tennosee vorbei und plötzlich konnte man ihn sehen: den Gardasee!

Über interessante Wege abseits der Hauptstraße ging es nach Riva. Dort natürlich das obligatorische Selfi:

Insgesamt bin ich in 6 Tagen 442km gefahren und habe dabei 11100hm bewältigt. Bis auf ein paar kurze und eine ca 40min Schiebepassage konnte alles gefahren werden. Ich hätte mir vielleicht ein paar mehr Trails gewünscht, aber insgesamt fand ich die Strecke sehr reizvoll!

Strecke: 68,1 km, 1322 hm 

Madonna di Campiglio – Val d’Agola – Passo Bregn de l’Ors – Val d’Algone – Stenico – Ponte Arche – Passo Ballino – Tennosee – Riva – Torbole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.